1. Herren legt nach

19.11.15

Habenhausen vs Blockdiek hieß es vergangenen Freitag. Platz 4 gegen Platz 8 – die Favoritenrolle stand fest. Wir wollten uns gut verkaufen und waren ganz guter Dinge.

„Never change a NOT running system“ – so heißt es doch, oder? Im letzten Spiel gegen den Bremer SC sind wir mit 0:3 Doppel gestartet. Doch hartnäckig und selbstbewusst wie man uns eben so kennt, stellten wir in selber Konstellation auf und der Erfolg gab uns recht: 3:0 Doppel.
Die Einzel liefen auch bestens, bald stand es 7:2 für uns. Der Rest eine Formsache? Nicht ganz. Die Habenhausener wehrten sich und schöpften neue Hoffnung. Michi Groß und Michi Rohn machten dann aber den Sack zu mit zwei starken – vor allem mentalen Leistungen – und holten ihre Matches jeweils knapp im Fünften, der Sieg war eingetütet.

So macht das Spaß, so muss das sein. Und so langsam aber sicher mausern sich die Habenhausener zu den herausragendsten Gastgebern im hiesigen Raum: Da wurde gegen Mitternacht wieder der Grill angeschmissen, die selbstgemachten Salate waren köstlich und das Bier gekühlt! Unser Vorschlag, das Rückspiel wieder in Habenhausen auszurichten, blieb vorerst ohne verbindliche Zusage – das kommt wohl noch.

Am Samstag bei uns zuhause gegen den TSV Blender, Start 16:30 Uhr. Wer noch was von Hannelores Kuchen kosten möchte, sei rechtzeitig vor Ort, der Ansturm wird gewaltig sein.

Bis dahin,
Andi



Category: Spielberichte